Neu im Shop

Pinsa Mehl Mischung

ab 4,99 

4,99  / kg

  • Mit Lievito Madre (Naturhefe)
  • Kross und fluffig zugleich
  • Rustikales Aroma
  • Ideal für Pinsa, Foccacia und Pizzabrot
  • Einfach in der Anwendung

Lieferzeit: 1-3 Tage

Anmelden um den Merkzettel zu verwenden.

Artikelnummer: pinsamehl-0 Kategorie:

Artikelbeschreibung

Pinsa Mehl Mischung

Unser Pinsa Mehl für Pinsa, Foccacia, Pizzabrot bietet Ihnen die Möglichkeit, die rustikale Variante des zeitlosen Klassikers, der Pizza, bei Ihnen zu Hause zu backen und genießen zu können.

Durch Ihren fluffigen Charakter erinnert die Pinsa an ein wolkig-weiches Foccacia-Brot.

Der Teig ist vor dem Backen reich an Hohlräumen, was ihn außen leicht und knusprig, innen aber weich werden lässt.

Durch das starke Pizzamehl Typ 00 und des Sojamehles, welches als natürlicher Emulgator fungiert, nimmt unser Pinsa Mehl sehr viel Wasser auf. Der hohe Glutenanteil im Typ 00 Mehl gewährt, dass im Teig starke Glutenwände gebildet werden, die CO₂ zurückhalten, die beim Gärprozess entstehen. Diese beiden Eigenschaften verleihen dem Endprodukt, der Pinsa, Ihren lockeren, fluffigen Charakter.

Das Reismehl im Pinsa Mehl sorgt, trotz fluffig, leichter Konsistenz, für eine knackige und krosse Kruste.

Neben traditionellem, starkem, Pizzamehl Typo 00 und Reismehl ist unser Pinsa Mehl mit Sojamehl, das den Proteingehalt steigert, verfeinert worden.

Der italienische, sehr milde, Sauerteig, „Lievito Madre“ (übersetzt aus dem italienischen: Mutter-Hefe) sorgt für eine lockere, fluffige, offenporige Krumme und einen guten Backtrieb.

Die Geschichte der Pinsa

Der Ursprung der Pinsa, die nicht etwa eine Alternative, sondern viel mehr ein Vorfahre der Pizza darstellt, liegt im antiken Rom. Jedenfalls ist dies das Narrativ, dass der Erfinder der Pinsa, Corrado Di Marco, der die Pinsa bereits seit 1981 in seinem Unternehmen im nordöstlichen Rom zubereitete, verbreitet.

Mit dem Namen, der Pinsa, wurde eine Verbindung auf das lateinische Wort „pinsere“ geschaffen, das so viel bedeutet wie „zerdrücken“ oder „zerquetschen“

Aufgrund der höheren Hydration, im Vergleich zur Pizza, wird der Teig nicht etwa in der Luft zu Ihrer gewünschten Form bearbeitet, sondern wird in Verbindung mit Olivenöl in das gewünschte Format gedrückt, gequetscht und gezogen.

Durch eine lange, bis zu, 120-stündige Gare ist die Pinsa sehr leicht verdaulich. Durch eine längere Gare werden außerdem die enthaltenen Mineralien wie Eisen und Magnesium besser aufgenommen. Je länger der Teig reift, desto aromatischer und offenporiger wird Ihre Pinsa.

Die traditionelle Zubereitung benötigt also mehr Zeit als bei Pizza, jedoch lohnt sich die Mühe wirklich sehr. Falls Sie jedoch weniger Zeit mitbringen, ist eine kurze Gehzeit von 1h bei der Zugabe von 20 Gramm Trockenhefe je kg, ebenfalls möglich, um ein hochwertiges Endprodukt zu erreichen.

Zubereitung Pinsa:

Wasser, Hefe und Olivenöl unter langsamen Rühren zur Backmischung geben und mischen bis sich Wasser, Hefe, Olivenöl und Mehl zu einer homogenen Masse verbunden haben. Salz hinzugeben und noch einmal gut durchkneten.

Den Teig dann ca. 1 – 1,5 h (je nach Gare) bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Nach gewünschter Gare wird der Teig, mit sehr viel Mehl/Grieß bedeckte Fläche gegeben. Der Teig sollte jetzt einmal gefaltet werden und anschließend rundum, mit Mehl/Grieß, benetzt werden.

Kurze Teigführung (20 g Trockenhefe pro 1 kg Backmischung) 1 h Zimmertemperatur.

Lange Teigführung (2 g pro 1 kg Backmischung) 12-120 h bei ca. 4 C° im Kühlschrank.

Anschließend werden ca. 200-300 Gramm Stücke aus dem Teig geschnitten und diese ebenfalls mit Mehl/Grieß/Reismehl benetzt. Diese Stücke sollten nochmal ca. 20 Minuten bei Zimmertemperatur gehen. Heizen Sie Ihren Backofen in diesem Schritt auf die maximale Temperatur auf. Im Backenofen sollte ein Backblech, noch besser ein Backstein, ein Pizzastein oder eine gusseiserne Pfanne vorhanden sein.

Auf ein Backblech, auf dem Backpapier liegen sollte, geben Sie jetzt ca. 2 Esslöffel Olivenöl, das gut verstrichen werden sollte. Auf das mit Öl benetzte Backpapier werden jetzt die Teiglinge gelegt und plattgedrückt. Durch Drücken und Ziehen formen Sie den Teig jetzt in die gewünschte Form. Ob rund oder eckig – das spielt keine Rolle. Benutzen Sie keinesfalls eine Küchenrolle – diese würde die gesamten Gärgase verdrängen.

Der Teig sollte jedoch nicht flach, wie bei einer Pizza, gedrückt werden, sondern noch eine Dicke von 0,5 – 1 cm behalten, dass er sein gesamtes Backpotenzial entfalten kann.

Danach wird die Pinsa, mit Ihrem gewünschten Belag, belegt. Achten Sie darauf, dass sowohl Tomatensoße als auch Mozzarella nicht zu viel Wasser enthalten.

Wenn Ihr Ofen die maximale Temperatur erreicht hat, ziehen Sie jetzt das Backpapier, auf dem Ihre belegte Pinsa liegt, auf das vorgeheizte Backblech / bzw. den Pizzastein.

Backen Sie jetzt die Pinsa für circa 8-10 Minuten durch.

Tipp: Bei Haushaltsbackofen empfehlen wir die Verwendung eines Pizzasteins, sowie eines Backstahls verwenden.

Zutaten für den Pinsa – Teig:

1000 g Pinsamehl Mischung

750 g kaltes Wasser

30 g Olivenöl

20 g Salz

20 g Trockenhefe (kurze Teigführung ca. 2 h)

2 g Trockenhefe (lange Teigführung ca. 24-72h)

Sind Sie an unseren Mühlen-Produkten interessiert?

Finden Sie tolle Rezepte bei uns im Blog oder lassen Sie sich auf unseren Instagram-Profil für neue Rezepte oder Produkte inspirieren.

Wofür steht die Stadtmühle Waldenbuch?

Die Stadtmühle Waldenbuch steht für eine lange Familientradition. Seit 1900 erfordert unser Qualitätsanspruch eine Einkaufspolitik, die kompromisslos auf Qualität und Tradition ausgerichtet ist.

Da wir ausschließlich hochwertige und kontrollierte Rohstoffe verwenden, gilt:

100 % Qualität und Rückverfolgbarkeit bis zum Feld des Landwirtschaftsbetriebs.

Unsere Versprechen an unsere Kunden:

  • Regionaler Einkauf
  • höchste Rohstoffqualität
  • keine Zusatz- oder Konservierungsstoffe
  • Umweltfreundliche Papierverpackung
  • Handwerkliche Produktion
  • 121 Jahre Erfahrung – Familienunternehmen in der 4. Generation

Artikeldetails

Hersteller

Stadtmühle Waldenbuch

Marke

Stadtmühle Waldenbuch

Verpackungsgröße

1 kg, 2.5 kg, 5 kg

Zusätzliche Angaben

VerkehrsbezeichnungPinsa Mehl Mischung
ZutatenWeizenmehl Tipo 00, Reismehl, Sojamehl, Lievito Madre (Naturhefe) aus Weizenmehl Tipo 0 getrocknet, Gerstenmalzmehl, Trockenhefe deaktiviert, Alpha Amyase, Mehlbehandlungsmittel: Ascorbinsäure
AllergeneMilch,Sesam, Eier, Senf und Schalenfrüchte
Mindesthaltbarkeit ab Produktion240 Tage

Nährwertdeklaration

Durchschnittswerte je100 g
Brennwert in kJ1469 kJ
Brennwert in kcal347 kcal
Fett1,5 g
davon gesättigte Fettsäuren0,5 g
Kohlenhydrate67 g
davon Zucker1 g
Ballaststoffe3,2 g
Eiweiß15 g
Salz<0,01 g

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Pinsa Mehl Mischung“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Du hast eine Frage zu diesem Artikel?

    Dann sende uns doch eine Nachricht!

    Wir sind Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:30 und 13:30 bis 16:30 Uhr erreichbar. Wir freuen uns von dir per E-Mail über das untenstehende Formular oder telefonisch unter 07157-20844 zu hören.

    Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.