Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Saatenbrot Brotbackrezept

Text/Bilder: Tim Abing

Einfach mal wieder Lust auf ein Körnerbrot?

Das ist ein Saatenbrot, dass ich ohne Rezept gebacken habe. Ich hatte einfach mal wieder Lust auf ein “Körnerbrot”. Damit die Saaten im späteren Brot schön weich und aromatisch sind, habe ich ein sog. Körnerquellstück hergestellt.

Bildergalerie

Zubereitung

Körnerquellstück

  • Am morgen die Zutaten verrühren
  • Im Weckglas zugedeckt für 8 Stunden in den Kühlschrank stellen

Hauptteig

  • Wichtig: Da in diesem Körnerquellstück viel Wasser gebunden ist, muss man diese Menge dann von der im Rezept stehenden Wasserangabe abziehen.
  • Körnerquellstück mit den Zutaten des Hauptteiges vermengen.
  • 5 Minuten mit den Kneten

Stockgare

  • 20 h bei Raumtemperatur (mit einem feuchten Küchenhandtuch) aufgehen lassen.
  • Dann Teigling formen und für 2 Stunden in ein Gärkörbchen setzen (Stückgare).
  • Nach 90 Minuten den Backofen vorheizen.
  • Teigling auf Backpapier stürzen
  • mit einer Raiserklinge einritzen
  • mit einem Pizza-Schieber den Teigling auf das heiße Blech setzen un den heißen Bräter als Deckel überstülpen. (dadurch bekommt das Brot von allen Seiten gleichmäßig Hitze)

Ofen

  • 250° C O/U mit mit gusseisernem Bräter vorheizen
  • 50 min fallend auf 230°C O/U. ausbacken.
  • Mit Klopftest prüfen ob das Brot fertig ist. Es muss sich hohl anhören.

Zutaten

Körnerquellstück

120g Backsaaten
120g Wasser

Hauptteig

2 EL aktiven Roggensauerteig (das entspricht ca. 80 g)
250 g Weizenruchmehl
200 g Weizenvollkornmehl
2 TL Salz
100 g vom Körnerquellstück
ca. 180 g Wasser (herantasten)

Backzubehör

2 Gärkorb Peddingrohr
– alternativ Gärkorb Kunststoff

Zutaten einkaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.